October Flashback

12:00 My Living Spree 0 Comments



Heute starte ich hier mit einer neuen Rubrik, den Monats-Rückblick. Manchmal passiert alleine in einem Monat so viel, dass man am Ende dieser vier Wochen zurück schauen und das Ganze noch einmal Revue passieren lassen sollte. Unsere Welt ist so schnelllebig, hunderte Eindrücke prasseln auf uns herab, tagein tagaus. Also aller höchste Zeit sich eine heiße Schokolade zu nehmen, sich auf seinen Lieblingsplatz zu kuscheln, nach draußen zu schauen und sich zu fragen: „Ach du verrückte Welt, was hast du diesen Monat wieder mit mir gemacht?!“





Gesehen: 
Krankheitsbedingt habe ich diesen Monat wieder mehr Fernsehen gesehen, als mir lieb war, doch ein Film ist mir ganz besonders in Erinnerung belieben „HATCHIKO“. Dieser Film über eine unfassbar schöne und den Tod überdauernde Freundschaft zwischen Mensch und Tier hat sowohl mich, als auch meinen Freund nachhaltig beeindruckt. Basierend auf einer wahren Geschichte aus Japan, hat mich dieser Film vor Rührung so zum Weinen gebracht, dass ich gar nicht wieder aufhören konnte. Ein sehr trauriger, aber herzerwärmender Film, den ich gerne weiter empfehle. 

Gelesen: 
Zu wenig… viel zu wenig. Eigentlich bin ich ja total die Leseratte und muss mindestens zwei bis drei Seiten am Abend im Bett lesen um einzuschlafen. In letzter Zeit bin ich aber einfach immer so müde, dass ich überhaupt nicht mehr dazu komme. Eventuell liegt es auch an dem Buch, das ich gerade lese. Denn wenn mich Bücher nicht richtig fesseln, fällt es mir schwer sie durchzulesen. Ich bin aber auch verbohrt genug um das Buch nicht weglegen zu können, da hab ich schon meinen Stolz und muss es zu Ende bringen. Aber ich freue mich auf viele Bücher, die ich mir schon mal ausgeliehen habe um sie im Anschluss zu lesen. Unter anderem die alte Originalausgabe von Alice im Wunderland.

Gereist: 
 Nach Amsterdam mit meiner liebsten Viki. Wir hatten ein wunderschönes Wochenende in dieser tollen Stadt und haben aus den zwei Nächten so viel gemacht wie möglich. Strahlender Sonnenschein war unser ständiger Begleiter, der uns durch die kleinen und großen Gassen, über Brücken und Grachten führte. Kinderlachen und duzende Sprachen lagen in der Luft und eine Boutique nach der anderen wurde von uns unsicher gemacht. Dieses Wochenende hat Lust auf mehr gemacht und ich appelliere an alle dort draußen die noch nicht in Amsterdam waren, fahrt hin! Ihr werdet es sicher nicht bereuen. 



Gelernt:
Du kannst deine Gesundheit nicht austricksen! Mich hat eine fette Grippe inklusive Fieber und vielen anderen unschönen Symptomen sowas von ausgeschaltet. Unglaublich! Nach einer Woche bin ich dann wieder arbeiten gegangen, obwohl ich mich noch nicht voll fit gefühlt habe und zack… habe ich sofort die Quittung bekommen und lag wieder flach. Hört auf euren Körper und eure Gesundheit, ihr habt nur eine! 

Gegessen: 
Super leckere Flammkuchen im neueröffneten Flammkuchenhaus „Le Feu“ in der Ritterstraße in Bielefeld. Ich hatte den Tex Mex Flammkuchen, der wie man sich denken konnte sehr scharf aber durchaus super lecker mit Speck, Mais und Kidneybohnen daher kam. Mein Freund hatte den Klassiker, nach Elsässer Art (auch sehr lecker) und dann habe ich zum Nachtisch noch ein Stück mit Banane und Schokostreuseln probiert. Die Bedienung war sehr nett und auch das französisch angehauchte Ambiente ist einladend und freundlich. Die Auswahl an Flammkuchen-Sorten ist sehr groß und wir haben uns vorgenommen uns am besten der Reihe nach durch zu probieren.

Gehört: 
Den neuen Song von Adele – Hello. Pure Gänsehaut und Ohrwurmpotential! 

Gefunden: 
Den ganzen Sommer über, wollte ich eine der schönen Bommelshorts von Bik Bok haben, doch leider waren sie immer ausverkauft. Pfiffig ist, wer in der kalten Jahreszeit die Sommerklamotten kauft, denn nun war sie endlich wieder in meiner Größe erhältlich und ich hab sie mir direkt über Zalando bestellt. Natürlich ist es doof, dass die schöne Shorts jetzt bis nächstes Jahr im Schrank liegen muss… Aber umso mehr freue ich mich, wenn es dann soweit ist :-)

Gesucht: 
Lange habe ich überlegt was ich der kleinen Tochter meiner Cousine zur Taufe schenke und war mir nicht sicher. Ich hab in diversen Geschäften nach etwas passendem gesucht und war leider schon etwas spät dran mit der ganzen Nummer. Letztendlich bin ich in dem schönen Laden „Stadtkinder Bielefeld“ in der Bielefelder Altstadt fündig geworden. Diesen Laden könnte ich jedes Mal leer kaufen wenn ich da bin, zum Glück habe ich noch keine eigenen Kinder, das wäre gefährlich fürs Konto :P Diesmal konnte ich aber ohne Reue zuschlagen und habe eine zuckersüße, weiße Hasenlampe gekauft.

Gekauft: 
Ich habe nachgegeben und nun auch die Superstar-Sneakers von Adidas. Ich habe mich lange dagegen gewährt, warum auch immer, aber Anfang Oktober habe ich sie mir dann bei Kleiderkreisel doch ersteigert. Sehr bequem, mit roten Streifen und Potential zum neuen Lieblingsschuh.


Gefroren: 
So sonnig der Monat auch angefangen hat, so kalt und ungemütlich hat er sich von seiner anderen Seite gezeigt. Ich habe gefroren wie ein Schneider auf dem Weg zur Arbeit mit meinem Fahrrad. Die dicken Schals, Handschuhe, Mützen und Stirnbänder sind zu unseren ständigen Begleitern geworden. Doch irgendwo und irgendwie hat diese Zeit auch etwas Schönes, etwas Geheimnisvolles. Es ist der Nebel, der so viele Geräusche schluckt, der uns fühlen lässt als wären wir in Watte gepackt. 


So sehr ich mich auch gefreut habe durch nebelige Wälder zu streifen, dieses tolle sonnige Herbstwetter, mit dem der Oktober sich von uns verabschiedet hat ist einfach klasse. So starten wir nun heute auch sonnig in den November, auf dass er viele schöne Tage und Abenteuer für uns bereit hält :-)

You Might Also Like

0 Kommentare: